Allgemeine Infos


Was ist Kieferorthopädie?
Die Kieferorthopädie ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin, das sich mit der Erkennung, Verhütung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen befasst. Die Behandlung wird üblicherweise mit herausnehmbaren Plattenapparaturen, funktionskieferorthopädischen Apparaturen (FKO) zur orthopädischen Kieferlagekorrektur, festsitzenden Zahnspangen (Multibracketapparatur) zur Korrektur der Zahnfehlstellungen oder gegebenenfalls auch in Kombination mit kieferchirurgischen Eingriffen durchgeführt. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.



Ziel der Kieferorthopädie
Das Ziel der Kieferorthopädie ist das Erreichen eines funktionellen und ästhetischen Optimums. Eng und schief stehende Zähne stören den Patienten nicht nur in der Ästhetik, sondern auch bei der Reinigung des Mundraumes und sorgen damit für eine erhöhte Karies- und Parodontitisgefahr.

Warum Kieferorthopädie?
Die richtige und vor allem regelmäßige Zahnpflege von Kindesalter an ist das A und O für gesunde und schöne Zähne. Doch nicht nur die Pflege, sondern auch die Stellung der Zähne und die Lage von Unter- und Oberkiefer zueinander sind maßgeblich für das gesunde und richtige Funktionieren des Kauorgans verantwortlich. Fehlerhafte Zahnkontakte und Zahnstellungen können zu einer Überlastung des Zahnhalte-Apparates (Desmodont) führen, die Parodontitis begünstigen und damit einen frühzeitigen Zahnverlust verursachen. Eine durch Zahnfehlstellung oder falsche Kieferlage beeinträchtigte Harmonie des Gesichtes kann zu vermindertem Selbstwertgefühl bis hin zu Depressionen führen. Während der gesamten Behandlungszeit ist besonders auf eine gründliche und regelmäßige Zahnpflege zu achten.

Wann Kieferorthopädie?
Die Veränderungen der Zahnstellung beginnen im frühsten Kindesalter. Bereits mit fünf oder sechs Jahren ist ein Besuch bei einem Facharzt für Kieferorthopädie sinnvoll. Eine kieferorthopädische Behandlung beginnt in der Regel erst mit acht oder neun Jahren. Durch frühzeitige Erkennung der Zahn- und Kieferfehlstellung kann diesen jedoch häufig bereits mit einfachen Maßnahmen wie herausnehmbaren Zahnspangen entgegengewirkt werden.



Wie lange Kieferorthopädie?
Die Dauer einer kieferorthopädischen Behandlung ist individuell und je nach Behandlungsfall unterschiedlich lang. Einzelzahnbewegungen können in kurzer Zeit durchgeführt werden, Kieferfehlbildungen hingegen erfordern eine Behandlungsdauer über viele Jahre hinweg.

Mundhygiene während der kieferorthopädischen Behandlung
Bei der Behandlung mit festsitzenden Apparaturen ist eine sehr gute Mundhygiene unerlässlich. Die Zähne sollten mindestens zweimal am Tag (morgens und abends) mindestens drei Minuten lang geputzt werden. Um Karies zu vermeiden, müssen alle Zahnflächen gründlich gereinigt werden.
Zusätzlich zur täglichen Mundhygiene sollten Sie regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung (PZR) in der Praxis vornehmen lassen.

Dr. Faruk Yildizhan
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
Werwolf 41
42651 Solingen

Telefon (0212) 23 50 607
eMail info@kfo-solingen.com

Praxiszeiten

Mo - Do

8.30 - 12.00 Uhr

und

14.00 - 17.30 Uhr


sowie nach Vereinbarung